Seinen Namen hat das Piercing nach der Pop-Sängerin Madonna, aber auch nach dem Model Cindy Crawford oder der Schauspielerin Marilyn Monroe, da sie alle an derselben Stelle einen Schönheitsfleck tragen oder trugen.

Es ist ein Piercing mit einem Labret Stud an der Oberlippe. Man könnte auch Oberlippen-Labret dazu sagen.

Das Madonna-Piercing sitzt auf der rechten Seite der Oberlippe.

Das Marylin-Piercing ist auf der linken Seite der Oberlippe.

Ein in der Mitte der Oberlippe getragenes Piercing ist ein Medusa-Piercing.

Geschichte:

Das Piercing entstand Mitte der 90er Jahre und wurde erstmalig durch Rayna Foss-Rose bekannt, die Bassistin der Band Coal Chamber. In den letzten Jahren wurde es recht populär. Dies zeigt sich auch bei zahlreichen Prominenten wie Travis McCoy, Mutya Buena, Ashley Massaro und Amy Winehouse, die sich das Piercing stechen ließen. Auch heute tragen viele Stars mit Begeisterung dieses Piercing.

Abheilung und Pflege:

Der Heilungsprozess eines Madonna-Piercings variiert von 24 Tagen bis 2 Monaten bis zur vollständigen Heilung, selten dauert es noch länger.

Wir haben es mit einem zum Teil äußeren Piercing und zum Teil oralen Piercing zu tun; entsprechend komplex ist die Pflege.

Wie andere Oral-Schleimhaut-Piercings auch, sollte es mindestens in den ersten 3 Wochen zweimal täglich mit ProntoLind-Mundspray Spray gereinigt und danach mit ProntoLind-Mundspülung gespült werden.

Ebenso wie bei anderen äußere Piercings sollte es mindestens in den ersten 3 Wochen zweimal täglich mit ProntoLind-Spray gereinigt und danach mit ProntoLind-Gel bestrichen werden.

Wichtig hierbei ist, die gepiercte Stelle sowie das Piercing nur mit gewaschenen und desinfizierten Händen anzufassen, wobei man am besten die Hände aus dem Mund lässt.

ProntoLind-Mundspray schmeckt sehr gut und gibt frischen Atem. Es ist sehr gut für unterwegs geeignet und sollte nach jeder Mahlzeit verwendet werden, um das Piercing zu desinfizieren und zu reinigen.

Desinfektionsmittel auf Alkohol- oder Chlorbasis sollten vermieden werden. Mundspülungen sind kein Ersatz für die angesprochene Pflege und sollten gleichfalls vermieden werden.

Bei Piercings im Oralbereich ist die richtige Ernährung einzuhalten; diese findet man auf der Pflegeanleitungsseite.

Schmuck:

Bei diesem Piercing werden ebenfalls Labret-Stecker von 1,2 bis 1,6 mm Stärke getragen; es sind jedoch auch Ringe als Schmuck möglich.

Zu beachten:

Wie beim herkömmlichen Labret-Piercing auch, empfiehlt sich hier ein PTFE-Stecker.